aiff – audio interchange file format

aiff – audio interchange file format

aiff ist ein audio-dateiformat, das im gegensatz zu mp3 über keine datenkompression verfügt. der daraus resultierende nachteil großer dateien, wird durch den vorteil ausgeglichen, dass zum bearbeiten oder abspielen keine zusätzliche rechenkapazität zur verfügung stehen muss. die dateien auf einer regulären audio-cd liegen in der regel auch im aiff-format vor.
entwickelt wurde aiff von apple und war von anfang an das standartformat auf den macintosh-computern des herstellers.

/001 finden & folgen

be-sign.net
mainstraße 2
64390 erzhausen

telefon: +49 (0)6150 865902
mobil: +49 (0)151 50411034

info@be-sign.net
www.be-sign.net

         

/003 lernen

'spektrum-akademie' ist ein neues projekt der partner dr. erkens consulting, aurum-research & be-sign.net. es richtet sich an professionals aus pharma, otc, medizintechnik, nahrungsergänzung, healthcare, life sciences und medizin sowie mit übergeordneten angeboten an mitarbeiter von unternehmen und dienstleistern anderer branchen. weitere infos folgen.

/004 wir sind hier ...

Title Address Description
be-sign.net
Mainstraße 2, 64390 Erzhausen, Deutschland

/006 kooperationen

/007 blog-posts

hifi-projekt – #01 aluminium

in dieser reihe wird es darum gehen, verschiedene elemente aus der welt der hifi-geräte in photoshop nachzustellen. der erste schritt ist das erstellen einer gebürsteten aluminium-platte, auf der wir später alle weiteren elemente anordnen können.

hifi-projekt – #02 knopf

der knopf … ein ganz grundlegendes bedienelement. zum beispiel um ein gerät ein- und auszuschalten. und so wird er gezeichnet:

hifi-projekt – #03 regler

der regler … ist etwas komplexer. in diesem projekt sitzen zwei drehregler übereinander, um das eingangssignal (links / rechts) für ein tapedeck aussteuern zu können. selbstredend beinhaltet das auch eine skala …

hifi-projekt – #04 leuchtdiode

die leuchtdiode … erledigt seit jahrzehnten darstellende aufgaben als signalpegel-anzeige, indikator für schalterpositionen oder als tastenbeleuchtung. in diesem tutorial werden wir eine led mit zwei verschiedene einbauweisen und technologien erstellen.

hifi-projekt – #04+ intermezzo

nach den letzten, etwas umfangreicheren tutorials, hier eine anregung zur kombinaton verschiedener elemente.

hifi-projekt – #05 buchse

die buchse – in diesem fall eine 6,5mm stereo-klinkenbuchse. nach dem umfangreichen leuchtdioden-tutorial mal wieder etwas einfacheres.

hifi-projekt – #06 kippschalter

der kippschalter … erlaubt die auswahl verschiedener optionen. wir konstruieren uns eine exemplar mit drei verschiedenen stellungen.

hifi-projekt – #06+ intermezzo

nach den letzten, etwas umfangreicheren tutorials, hier wieder anregung zur kombinaton verschiedener elemente – mit preview zu einem kommenden tutorial.

hifi-projekt – #07 display

in diesem tutorial werden drei gängige display-typen besprochen: led-, lcd- und vf- (vacuum fluorescent) display.

hifi-projekt – #08 tasten

die taste … wird im gegensatz zum knopf nicht in das gehäuse hinein gedrückt oder herausgeholt, sondern nur angetippt, um einen schaltvorgang auszulösen.

/008 externe news aus design & it

© by be-sign.net – 'til the end of eternity

auflösung

auflösung

ein thema mit viel potential für verwirrung und falsche informationen. auflösung bedeutet zunächst nur, wieviele bildpunkte auf einer definierten strecke dargestellt werden können. ein kriterium, dass zb. für drucker zutreffend ist: heutige geräte arbeiten z.b. mit 300dpi (dots per inch), was ungefähr 12 tintenpunkten pro mm entspricht. mache drucker schaffen auch 600fpi, bzw. 1200dpi. unter auflösung versteht man also genau genommen die dichte der bildpunkte (pixel).

schon beim computer-monitor sieht das anders aus: dieser hat eine fest anzahl bildpunkte in der breite und der höhe. man spricht nennt das irrtümlicherweise auch “auflösung” (z.b. 1920 x 1200 pixel), da es sich aber nicht um eine angabe über die dichte handelt, ist dies auch keine auflösung.

das selbe gilt auch für sensoren in digitalkameras. je mehr bildpunkte ein sensor aufweist, desto mehr informtionen kann er erfassen und desto größer wird das ergebnis ausfallen. abgesehen davon spielt die optik der kamera (objektive) keine unerhebliche rolle bei der eigentlichen qualität der auflösung, da das licht – bevor es auf den sensor trifft – zuerst einmal durch das objektiv muss. eine “echte” höhere auflösung eines kamera-sensors birgt im gegenteil sogar einige nachteile. die kleineren elemente reagieren sensibler auf wärme und gegenseitige beeinflussung, so dass das bildrauschen in der regel ansteigt und somit die qualität nachlässt.

/001 finden & folgen

be-sign.net
mainstraße 2
64390 erzhausen

telefon: +49 (0)6150 865902
mobil: +49 (0)151 50411034

info@be-sign.net
www.be-sign.net

         

/003 lernen

'spektrum-akademie' ist ein neues projekt der partner dr. erkens consulting, aurum-research & be-sign.net. es richtet sich an professionals aus pharma, otc, medizintechnik, nahrungsergänzung, healthcare, life sciences und medizin sowie mit übergeordneten angeboten an mitarbeiter von unternehmen und dienstleistern anderer branchen. weitere infos folgen.

/004 wir sind hier ...

Title Address Description
be-sign.net
Mainstraße 2, 64390 Erzhausen, Deutschland

/006 kooperationen

/007 blog-posts

hifi-projekt – #01 aluminium

in dieser reihe wird es darum gehen, verschiedene elemente aus der welt der hifi-geräte in photoshop nachzustellen. der erste schritt ist das erstellen einer gebürsteten aluminium-platte, auf der wir später alle weiteren elemente anordnen können.

hifi-projekt – #02 knopf

der knopf … ein ganz grundlegendes bedienelement. zum beispiel um ein gerät ein- und auszuschalten. und so wird er gezeichnet:

hifi-projekt – #03 regler

der regler … ist etwas komplexer. in diesem projekt sitzen zwei drehregler übereinander, um das eingangssignal (links / rechts) für ein tapedeck aussteuern zu können. selbstredend beinhaltet das auch eine skala …

hifi-projekt – #04 leuchtdiode

die leuchtdiode … erledigt seit jahrzehnten darstellende aufgaben als signalpegel-anzeige, indikator für schalterpositionen oder als tastenbeleuchtung. in diesem tutorial werden wir eine led mit zwei verschiedene einbauweisen und technologien erstellen.

hifi-projekt – #04+ intermezzo

nach den letzten, etwas umfangreicheren tutorials, hier eine anregung zur kombinaton verschiedener elemente.

hifi-projekt – #05 buchse

die buchse – in diesem fall eine 6,5mm stereo-klinkenbuchse. nach dem umfangreichen leuchtdioden-tutorial mal wieder etwas einfacheres.

hifi-projekt – #06 kippschalter

der kippschalter … erlaubt die auswahl verschiedener optionen. wir konstruieren uns eine exemplar mit drei verschiedenen stellungen.

hifi-projekt – #06+ intermezzo

nach den letzten, etwas umfangreicheren tutorials, hier wieder anregung zur kombinaton verschiedener elemente – mit preview zu einem kommenden tutorial.

hifi-projekt – #07 display

in diesem tutorial werden drei gängige display-typen besprochen: led-, lcd- und vf- (vacuum fluorescent) display.

hifi-projekt – #08 tasten

die taste … wird im gegensatz zum knopf nicht in das gehäuse hinein gedrückt oder herausgeholt, sondern nur angetippt, um einen schaltvorgang auszulösen.

/008 externe news aus design & it

© by be-sign.net – 'til the end of eternity